Der Schulelternrat

Dem Schulelternrat der IGS Friesland Süd gehören im Schuljahr 2016/2017 24 Mitglieder an. Als Elternvertreter auf Klassenebene, die alle dem Schulelternrat angehören, sind wir jederzeit ansprechbar:

5.1 Friedhelm Müller-Düring und Sabrina Foß
5.2 Sabrina Walthusen und Katharina Werner
5.3 Sarah Meine und Martin Pfeiffer
5.4 Claudia Brinkmann und Tanja Nölle
6.1 Jenny Friedrichs und Michael W. Janßen
6.2 Encarnacion Luque Aleman und Manfred Hoppe
6.3 Ulrike Spieker und Tanja Hüper
6.4 Elke Kreye und Roswitha Ahlers
7.1 Jessica Köster und Michael Kelschinske
7.2 Gabi Heyne und Holger Neugebauer
7.3 Rebecca Bucher und Anja Lemmer
7.4 Maice Renken und Nicole Reins

Den Vorsitz des Schulelternrats stellen Jenny Friedrichs (Bild Mitte) und Maice Renken (Bild links).
Den Vorsitz des Fördervereins stellt Karin Reinefeld (Bild rechts)

Aufgaben und Ziele des Schulelternrats

Als Schulelternrat tagen wir mindestens zweimal im Schuljahr, nach Bedarf auch öfter. Wir fungieren als Bindeglied zwischen der Elternschaft und Schulleitung, dem Schulträger und der zuständigen Landesschulbehörde. Regelmäßige Gespräche mit der Schulleitung und den Lehrkräften, jahrgangsbezogene Konferenzen und der aktive Austausch mit den Elternvertretern aller Jahrgänge gehören zu unseren Aufgaben. Während die Mitwirkungsrechte der Erziehungsberechtigten auf Klassenebene durch die Klassenelternschaft
(§ 89 NSchG) wahrgenommen werden, vertreten wir als Schulelternrat die Klassenelternschaft auf Schulebene
(§ 90 NSchG). Die Vorsitzende führt hierbei die Beschlüsse des Schulelternrats aus.


Im Schuljahr 2015/2016 stand die lange kontrovers diskutierte Entscheidung, für die Nutzung der Räumlichkeiten in der Außenstelle des Lothar-Meyer-Gymnasiums im Fokus. Wir freuen uns über die positive Entscheidung des Kreistags, die Räumlichkeiten zukünftig nutzen zu können. Der Kreistagsbeschluss vom November 2013 hatte diese Entscheidung für unsere Schule vorgesehen.


Die bisherige Stellvertreterin der Schulelternratsvorsitzenden, Karin Reinefeld, widmet sich zukünftig noch intensiver dem Förderverein unserer Schule. Als Schulelternrat bedanken wir uns für ihr beherztes Engagement und möchten auf diesem Wege noch einmal um Ihre Unterstützung für den Förderverein der Schule werben. Seien auch Sie als Eltern und Lehrer ein Teil des Fördervereins. Ein kleiner (Jahres)Beitrag mit großer Wirkung!


Im Herbst 2016 hat eine weitere Fortbildung für ElternvertreterInnen in Niedersachsen stattgefunden. Kernthemen der Tagung in Loccum waren Flucht, Migration und Ankommen in der Schule. Es wurden interessante Workshops zu verschiedenen Themen wie IBUS – Sprachbildung in digitalen Medien, Sprachförderung, Inklusion und Elternarbeit sowie Herausforderung Religionsunterricht angeboten. Kompakt zusammengefasst können die Inhalte der Workshops bei uns abgerufen werden. Auch die Informationsbroschüre des Landeselternrats Niedersachsen kann über uns bezogen werden.
Eine zweite Schulsozialarbeiterin, angestellt über die Landesschulbehörde, unterstützt unsere Schule zukünftig und ist für alle Eltern ansprechbar (Anwesenheitszeiten: Montag bis Donnerstag 7:30 Uhr bis 15:00 Uhr und freitags von 7:30 bis 12:00 Uhr). Als stellvertretende Schulleiterin ist Frau Oldenburg im Oktober 2016 dem Schulelternrat vorgestellt worden. Frau Oldenburg berichtete dem Schulelternrat bei dieser Gelegenheit über das Projekt Kopfschmerz-Schule.de und warb für ein Konflikttraining für die 7. Klassen beim Konflikttrainer David Eckert.


Der Schulelterrat begrüßt diese Präventionsprojekte. Für das jetzige und kommende Schuljahr möchte der Vorstand des Schulelternrates die ElternvertreterInnen noch besser für ihre Tätigkeit schulen lassen. Auch die Optimierung und Qualitätswahrung des Mensaangebotes und die Ausarbeitung eines Standards bezüglich detaillierter Informationen zum Schuljahresbeginn für Busverbindungen, stehen beim Schulelternrat aktuell im Fokus. Da nicht alle Dinge – ganz gleich auf Klassenebene, Schulebene oder vielleicht auf privater Ebene im Rahmen der Eltern-Kind-Beziehung – immer reibungslos und perfekt funktionieren, möchten wir uns mit einem Zitat von Friedrich Nietzsche  verabschieden: „Hindernisse und Schwierigkeiten sind Stufen, auf denen wir in die Höhe steigen.“

Herzlichst,
Ihr Schulelternrat der IGS Friesland Süd